Donnerstag 27. April 2018

Weidenflechten

Am 27. April war es endlich wieder so weit. Das Weidenflechten in Eldingen bei Anne Tostmann fand statt. Die Teilnehmerinnen hatten sich schon lange vorher Gedanken gemacht was man den wieder schönes und kreatives herstellen könnte. Die letzten Ideen kamen in Annes wunderschönem Garten. Alle möglichen Objekte hat sie in ihrem Garten eingebaut. So hat auch jeder ein Teil gefunden welches er nacharbeiten wollte. Die Zeit verging wie im Flug. Bei selbstgebackenem Zuckerkuchen der Familie Tostmann und Kaffee wurden noch ein paar Ideen ausgetauscht und anschließend die neuen Kunstwerke fertiggestellt. Es war wieder ein gelungener Nachmittag. 

Fotos: Astrid Meyer

Landwirtschaft für kleine Hände

17. Mai 2018

Am 17. Mai 2018 nahmen wir an der Aktion des Niedersächsischen LandFrauenverbandes teil. 15 Kinder der Kita "Schwalbennest" aus Offensen machten bei dem Projekt "Landwirtschaft für kleine Hände" mit. So konnten sie spielerisch einen landwirtschaftlichen Betrieb kennenlernen. Der Spargelhof Santelmann aus Nordburg wurde von den Kindern mit viel Freude erkundet.

Flotart 10. und 11. Juni 2018

Wir haben uns zum ersten mal an der Flotart beteiligt. Im Garten der Familie Schäfer - Dachdeckermeister - hatten wir einen Stand mit vielen Leckereien. Unter anderem boten wir eine alkoholfreie Bowle, Waffeln, Erdbeeren mit Sahne und einen Teller mit verschiedenen deftigen Variationen an.

Trotz der Hitze waren es zwei tolle Tage. 

17. Juni 2018

Neueröffnung des Hofladens bei Krüger in Flettmar

Wir beteiligten uns bei der Neueröffnung des neuen Hofladens bei Familie Krüger in Flettmar mit einer Kaffeestube. Bei herrlichem Wetter war der Kuchen auch schon recht früh ausverkauft. Mit solch einem großen Interesse hatten wir nicht gerechnet. 

24. August 2018

"Binden einer neuen Erntekrone"

Da unsere Erntekrone nun schon in die Jahre gekommen ist, haben wir mal wieder eine neue Krone gebunden. Die Vorarbeiten gingen schon fast den ganzen Sommer durch. Korn schneiden, bündeln und trocknen. Am 24. August war es dann soweit die neue Krone wurde bei Bocks in der Scheune gebunden. Es waren einige fleißige Helfer gekommen um die Krone fertigzustellen. Nach einem arbeitsreichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen war Abends das Werk vollbracht. Die neue ist wieder wunderschön geworden.

Fotos: Birgit Timme

28.September 2018

"Herbstkränze binden"

Dieses Jahr haben wir uns einmal an Herbstkränze gewagt. Leider waren nicht so viele Teilnehmer wie gehofft, aber umso schöner sind die Kränze geworden. Die hübschen Kränze zieren nun so manche Haustür. Unter Anleitung von Annegret Lichthardt sind die schönsten Kunstwerke entstanden. 

Donnerstag 15. November 2018

"Pralinenherstellung mit Anja"

 

Schokoladig war´s!!

 

 

 

Am 15. November fand im Allerhaus der zweite Pralinenkurs statt. Nach der guten Resonanz des ersten Abends wurde dieser Kurs noch einmal angeboten. Mit köstlichem Ergebnis.

 

Die teilnehmenden Frauen haben unter der Anleitung von Anja Wichmann und ihren Helferinnen tolle Kreationen gezaubert. Es gab z. B. Füllungen mit Marzipan, Früchten und Nüssen mit leckerer  Schokolade fein umhüllt. Die Frauen haben ganz nach ihren eigenen Wünschen und ihrem eigenen Geschmack ihre Pralinen kreiert.

 

Und das Beste daran: Sie haben nicht alle Pralinen an dem Abend vernascht! Der größte Teil wurde in den mitgebrachten Behältern verpackt und wird nun in gemütlicher Atmosphäre zu Hause vernascht oder vielleicht auch verschenkt.

 

Es war ein wirklich schöner Abend, vielen Dank an Anja und ihr Team und an alle Teilnehmerinnen für ihr Dasein und die Kreativität jeder Einzelnen.

 

Dienstag 20. November 2018

"Der Plastik Tsunami"

 

Bei dem LandFrauenabend am 20.11.2018 machte Herr Dr. Holger Freund von der Universität Oldenburg mit eindrucksvollen, teils erschütternden Bildern und seinem großen Fachwissen auf die aktuelle Weltsituation bezüglich des Plastikmülls aufmerksam. Der Müll stellt allgemein eine Gefahr für die Tierwelt dar. Tiere verheddern sich an Netzen und verenden, verschlucken Kleinteile, verhungern bei mit unverdaulichem Abfall gefüllten Mägen.

 

Plastik wird nicht verwesen, sich nicht gänzlich zersetzen, noch viele hundert Jahre bleiben kleinste Teilchen davon übrig. Diese Kleinstpartikel finden sich dann selbst in unserer Nahrung wieder.

 

Eine fachgerechte Abfallverwertung wie  z.B. in Deutschland durch Recycling, thermische Verwertung und geschlossene Deponien gibt es in wenigen Ländern der Erde. Die sich stark zunehmende Menge an Plastikmüll, der achtlos weggeworfen wird,  landet am Ende in den Ozeanen der Welt. Derzeit wird die Menge auf 100 Mio. t geschätzt. Davon treiben etwa

 

15 % sichtbar an der Oberfläche, der Großteil von 70 % ist bereits abgesunken. Aber aus den Augen.- aus dem Sinn ? Nein- jeder kann in seinem Alltag etwas bewusster den Umgang mit dem Wertstoff  Plastik bedenken. Nicht immer: kaufen-auspacken-wegwerfen. Denn Plastik bietet in vielen Einsatzbereichen große Vorteile. Und kann doch auch in vielen Bereichen ersetzt oder einfach weggelassen werden.

 

Dr. Freund stellte zu diesem Thema das aktuelles Projekt der Universität vor. Dabei werden an verschieden Orten in Deutschland sogenannte Holzdrifter in Flüsse und vor allem die Nordsee gesetzt. Jedes Holzstück hat eine eigene Nummer und die Aufschrift, dass der Finder bitte die Funddaten zurückmeldet. Mit diesem Projekt sollen die Verbreitungspfade und Verschmutzungsgebiete des treibenden Plastikmülls nachvollzogen werden um die Verursacher und  den Beginn der Müllreise zu ermitteln. Ziel der  wissenschaftlichen Aktion ist es zudem Vermeidungsstrategien aus den Ergebnissen zu entwickeln.

 

LandFrauenverein Langlingen

Dienstag 11. Dezember 2018

"Weihnachtsfeier mit Zittermusik"

LandFrauenverein Langlingen
Foto: Pixabay

 

Herr Pastor Olaf Ripke war aus Hannover angereist und hatte verschiedene Gedanken und Geschichten zu: „Geschenke, die Lust und Last des Schenkens im Gepäck“.  

 

Für viele  nimmt der Stress in der Adventszeit seinen Lauf –  so wie jedes Jahr ….

 

Ist für jeden ein Geschenk gefunden und gekauft? Wie soll es eingepackt werden?

 

Habe ich an alle und alles gedacht?

 

 Herr Ripke berichtete, dass es psychologisch erwiesen ist, dass Geschenke auspacken fröhlich macht. Egal, ob kleines oder großes Geschenk, egal, ob junger oder erwachsener Mensch.

 

 Zwischen Geschichten zum Schmunzeln und Gedanken zum Weihnachtsfest spielte das Zitterquintett aus Langenhagen/Nordburg mit ihren Akkordzittern. Damit wurde es weihnachtlich auf dem Saal. Die fünf Damen und Herren spielten viele Weihnachtslieder von  Alle Jahre wieder über Süßer die Glocken nie klingen bis zu Stille Nacht.

 

 Zum Schluss wurde vom Vorstand ein kleines Geschenk an alle Gäste, Zitterspieler und Helfer dieses Abends verteilt. Selbst hergestellter und schön verpackter „Weihnachtszucker“.